Shiatsu

Shiatsu (japanisch für "Fingerdruck") ist eine in der chinesischen Medizin begründete und in Japan weiterentwickelte Form der Körpertherapie.

 

Der Therapeut arbeitet mit verschiedenen Techniken am Körper des Empfängers, um über die Arbeit an den Meridianen Energie in Bewegung zu setzen und Verspannungen zu lösen.

 

Die Behandlung findet am bekleideten Klienten statt und wird am Boden auf einer speziellen Matte ausgeführt. 

Shiatsu

 

...löst Verspannungen und fördert eine tiefe Atmung

...hilft bei Kopfschmerzen, Rücken- und Nackenproblemen

...hilft bei Einschränkungen des Bewegungsapparates und bringt den Klienten in einen parasympathischen Zustand

...hilft bei Verdauungsproblemen und Schwächezuständen

...hilft bei Stress und Unruhezuständen

...fördert den Schlaf und aktiviert die Selbstheilungskräfte

...stärkt das Immunsystem

...Kinder Shiatsu, bei Schlaflosigkeit und Unruhe - zur allgemeinen Stärkung

...Als Unterstützung einer schulmedizinischen Behandlung und auch mit anderen Therapieformen kombinierbar